© by Sabine Landeck
Das Zwergenstübchen im Sommer 2012... Oft werde ich gefragt, wie man die Kaninchen im Winter vor der kälte schützen kann. Das aber der Sommer eigendlich das viel größere Problem ist,  überrascht die meisten Leute. Im Winter sitze ich gern mit einer heißen Tasse Kaffee am Fenster und beobachte das muntere Treiben der Wackelnäschen im Gehege. An besonders heißen Tagen im Sommer bin aber ich ehr diejedige, die aufgeschreckt mit Sonnenschirm und Ventilator bewaffnet vor dem Gehege hin und  her läuft, wärend die Kaninchen faul und träge in der Ecke liegen...! Da Kaninchen nicht wie die Menschen schwitzen können, haben sie kaum eine  Möglichkeit ihren Körper selbst zu kühlen. Sie sind also auf ein kühles, schattiges Plätzchen im Gehege angewiesen. Nur so können sie sich vor einem  Hitzschlag schützen! Aber bitte keinesfalls den Stall/das Gehege mit Decken abhängen oder ähnliches. Die Gefahr von Stauhitze ist nicht zu unterschätzen  und absolut Lebensgefährlich! Gerade altersschwache- oder kranke Tiere sind gefährdet, aber natürlich auch alle anderen! Kühlende Tücher ins  Gehege/Käfig gelegt, auf die sich die Kaninchen legen können sind oftmals eine willkommende Abwechslung zu dem dann sehr warmen & staubigen  Streu/Stoh gemisch. Im Sommer 2012 erreichten mich einige Fotos einer Arbeitskollegin die bei mir ein Zwergkaninchen gekauft hatte. Samira (jetzt heißt sie Ralphy) hatte eine  ganz andere Idee wie sie mit den wenigen heißen Tagen in diesem Jahr fertig werden könnte:
Ein großer, verlockender Pool im Garten und ein unbeobachteter Moment... “Was den Zweibeinern gut tut kann doch auch einem Kaninchen nicht schaden”, dachte sich Ralphy wohl, als sie kurzehand in den Pool hüpfte! Zum  Glück waren die Besitzer nicht weit und hörten das “Platschen” im Pool. Schnell angelten sie die junge Häsin wieder raus und rubbelten sie tüchtig  trocken. Doch auch die Wackelnase selbst hatte noch eine ganze Weile mit ihrer Fellpflege zu tun...;o) Die junge Lady und ihre Besitzer sind also “Gott lob” gerade noch mal mit dem Schrecken davon gekommen. Da Kaninchen nicht schwimmen können,  war Ralphy´s Idee für die junge Häsin natürlich Lebensgefährlich! Also bitte keine Kaninchen Baden (...lassen ;o) !!!    
Tierpension am Kamener Kreuz Kaninchen-/ & Hundezucht sowie Startseite Über uns Tierpension Kaninchenzucht Hundezucht Reico Vital Kontakt Öffnungszeiten Information
Außenhaltung im Sommer
© by Sabine Landeck
Das Zwergenstübchen im Sommer 2012... Oft werde ich gefragt, wie man die Kaninchen im Winter vor der kälte schützen  kann. Das aber der Sommer eigendlich das viel größere Problem ist, überrascht  die meisten Leute. Im Winter sitze ich gern mit einer heißen Tasse Kaffee am  Fenster und beobachte das muntere Treiben der Wackelnäschen im Gehege. An besonders heißen Tagen im Sommer bin aber ich ehr diejedige, die  aufgeschreckt mit Sonnenschirm und Ventilator bewaffnet vor dem Gehege hin  und her läuft, wärend die Kaninchen faul und träge in der Ecke liegen...! Da  Kaninchen nicht wie die Menschen schwitzen können, haben sie kaum eine  Möglichkeit ihren Körper selbst zu kühlen. Sie sind also auf ein kühles, schattiges  Plätzchen im Gehege angewiesen. Nur so können sie sich vor einem Hitzschlag   schützen! Aber bitte keinesfalls den Stall/das Gehege mit Decken abhängen oder ähnliches. Die Gefahr von Stauhitze ist nicht zu unterschätzen und absolut  Lebensgefährlich! Gerade altersschwache- oder kranke Tiere sind gefährdet, aber natürlich auch alle anderen! Kühlende Tücher ins Gehege/Käfig gelegt, auf die  sich die Kaninchen legen können sind oftmals eine willkommende Abwechslung  zu dem dann sehr warmen & staubigen Streu/Stoh gemisch. Im Sommer 2012 erreichten mich einige Fotos einer Arbeitskollegin die bei mir  ein Zwergkaninchen gekauft hatte. Samira (jetzt heißt sie Ralphy) hatte eine ganz  andere Idee wie sie mit den wenigen heißen Tagen in diesem Jahr fertig werden  könnte: Ein großer, verlockender Pool im Garten und ein unbeobachteter Moment... “Was den Zweibeinern gut tut kann doch auch einem Kaninchen nicht schaden”,  dachte sich Ralphy wohl, als sie kurzehand in den Pool hüpfte! Zum Glück waren  die Besitzer nicht weit und hörten das “Platschen” im Pool. Schnell angelten sie  die junge Häsin wieder raus und rubbelten sie tüchtig trocken. Doch auch die  Wackelnase selbst hatte noch eine ganze Weile mit ihrer Fellpflege zu tun...;o) Die junge Lady und ihre Besitzer sind also “Gott lob” gerade noch mal mit dem  Schrecken davon gekommen. Da Kaninchen nicht schwimmen können, war  Ralphy´s Idee für die junge Häsin natürlich Lebensgefährlich! Also bitte keine Kaninchen Baden (...lassen ;o) !!!    
Tierpension am Kamener Kreuz Kaninchen-/ & Hundezucht sowie Navigation / Menü
Außenhaltung im Sommer